Jugendkart-Slalom MC Lauf am 08.07.2018

 

Bereits um 7 Uhr früh trafen sich die fleißigen Helfer des MC Lauf auf dem Gelände des Autohofs Schnaittach um die Strecke für den Jugendkartslalom aufzubauen. Slalomleiter Michael Elliott hatte sich wieder einen sehr anspruchsvollen Kurs ausgedacht, der insbesondere bei den jüngeren Teilnehmern vollste Konzentration verlangte um nicht 2 Strafsekunden für eine umgeworfene Pylone oder gar 10 Strafsekunden für ein ausgelassenes Tor zu kassieren. Insgesamt 60 Starter kämpften bei strahlendem Sonnenschein und schweißtreibenden Temperaturen um die Punkte zum Mittelfränkischen Regionalpokal des BMV und zum Nordbayerischen Jugenkartslalom-Pokal des ADAC.

Nachdem die Lautsprecheranlage endlich funktionierte, konnte die Klasse K1 mit kleiner Verzögerung um 9:15 Uhr gestartet werden. Die Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2009, 2010 und 2011 mussten einen Trainingslauf und zwei Wertungsläufe möglichst fehlerfrei absolvieren. Timur Weggel vom ACV Nürnberg war der Schnellste der 14 Starter vor Jan Lesser vom MC Ansbach und Noel Knorr vom MC Lauf. Eric Müller vom MC Lauf folgte auf dem vierten Rang.

In der K2 der Jahrgänge 2007 und 2008 traten insgesamt 13 Starter zum Tanz durch die Pylonen an. Hier konnte der MC Ansbach mit Colin Halbig und Andre Steinig einen Doppelsieg erringen. Phil Spindler vom MSC Röthenbach komplettierte das Siegertreppchen. Curtis Suft vom MC Lauf belegte bei seinem ersten Kartslalom trotz einer unglücklich geworfenen Pylone einen tollen 5. Platz.

In der K3 standen 11 Teilnehmer(-innen) der Jahrgänge 2005 und 2006 an der Startlinie.

Luca Bauer knallte zwei fehlerfrei Läufe auf den Asphalt und konnte neben dem überragenden Klassensieg auch die gesamtschnellste Zeit des Tages für sich verzeichnen. Max Hagenauer vom AC Erlangen und Johannes Kestler vom MC Lauf belegten die weiteren Plätze auf dem Stockerl. Sarah Olonczik vom MC Ansbach erreichte als schnellstes Mädchen knapp geschlagen den 5. Platz. Liam Elliott vom MC Lauf büßte für kleine Fahrfehler in dieser starken Konkurrenz mit einem 9. Platz.

In der K4 der Jahrgänge 2003 und 2004 lieferten sich die 8 jungen Männer und eine junge Dame einen beinharten Kampf um die Pokale. Luca Schmitt vom Veranstalterverein bestätigte hier seine Topform und siegte vor Sean Hartmann vom MSC Röthenbach und Dennis Ruttmann vom MC Ansbach. Lucca Brechtel vom MC Lauf konnte trotz einer Pylone im ersten Lauf mit nur 1,68 Sekunden Rückstand die Holzmedallie erringen. Christina Kiesel vom MSC Röthenbach folgte nur 6/100 Sekunden dahinter als schnellstes Mädchen dieser Klasse.

Bei den 13 Teilnehmern der Klasse K5 der Jahrgänge 2002 – 2000 gab es keinen Teilnehmer des MC Lauf. Den Klassensieg holte mit zwei sehr schnellen Läufen Alexander Hierl vom MSC Röthenbach. Stefan Hollweg vom AMC Feucht und Fabian Friedrich vom ACV Nürnberg belegten die Plätze 2 und 3. Die schnellste Dame in dieser Klasse war Karin Banea vom MSC Röthenbach.

Dank des Einsatzes der vielen freiwilligen Helfer endete um 17 Uhr eine reibungslos verlaufene Veranstaltung. Der besondere Dank des Veranstalters gehört dem Autohof-Betreiber Hamid Afschar, der, wie auch in den letzten Jahren, die Rennstrecke zur Verfügung stellte. Ein weiterer Dank geht an die beiden netten Rettungsdienstlern der Johanniter für ihre ehrenamtliche medizinische Absicherung bei hochsommerlichen Temperaturen.

Ohne diese vielfältige Unterstützung wäre diese Veranstaltung nicht möglich gewesen!

 

 

**********

 

Jugendkart-Slalom MSC Schillingsfürst am 30.06.2018

 

Am letzten Samstag im Juni mussten die Kartkids des MC Lauf beim Kartslalom des MSC Schillingsfürst um Siege, Punkte und Platzierungen kämpfen.

Besonders früh müssen immer die Kleinen der K1 und ihre Eltern aufstehen, da hier der Nennungsschluß bereits um 8:45 Uhr ist. Aufgrund von Problemen mit der Lichtschranke konnte der erste Starter allerdings erst um 10 Uhr auf die Strecke gehen. Eric Müller hatte mit dem 5. Platz bei 12 Startern in der vereinsinternen Wertung dieses Mal die Nase vor Sean Elliott. Beide hatten zwar mit insgesamt 5 Pylonen in beiden Läufen zu kämpfen, aber Sean musste zusätzlich die 10 Strafsekunden für einen Torfehler kassieren und wurde so auf den 7. Rang zurück geworfen.

In der K2 hatten wir auch dieses Mal keinen Nachwuchsfahrer am Start, da sich Jannick Spiller leider entschieden hat, seine sportliche Zukunft im Fußball zu suchen.

In der K3 belegte Johannes Kestler, von seinem Dauerrivalen Max Hagenauer denkbar knapp mit einer einzigen Hunderstel Sekunde Rückstand geschlagen, den undankbaren 4. Platz. Mit nur 12/100 Sekunden mehr stellte Luca Bauer auf dem 5. Platz von 11 Startern seine stetig ansteigende Form unter Beweis. Liam Elliott musste trotz – oder auch wegen – seiner immer spektakulären Fahrweise und einer geworfenen Pylone mit dem 8. Rang zufrieden sein.

In der K4 kam es zu einer Neuauflage des Duells der Laufer Dauerrivalen. Lucca Brechtel gelang mit 39,95 Sekunden im 1. Lauf zwar die schnellste Laufzeit in dieser Klasse, musste aber nach einem minimalen Patzer im 2. Lauf in der Endabrechnung mit dem 2. Platz zufrieden sein. Luca Schmitt erkämpfte sich mit hervorragenden Laufzeiten von 40,02 und 40,03 Sekunden den Klassensieg unter 9 Startern (und Starterinnen ;-) ).

 

In der K5 gibt es leider wie in der K2 keine Starter des MC Lauf.

 

Nach der Absage des AC Altdorf steht nur noch unser Heimrennen am 08.07. auf dem Programm, bevor es für einige unserer Fahrer zu den Endläufen um die ADAC Gaumeisterschaft am 21.07. in Röthenbach und am 08. und 09.09. um die Bayerische Meisterschaft des BMV in Hammelburg geht. Wir drücken schon jetzt Allen die Daumen!

 

 

*******

 

 

Jugendkart-Slalom 1.AC Erlangen am 23.06.2018

 

Eine Woche nach der Doppelveranstaltung in Ansbach trafen die mittelfränkischen Kartslalom-Cracks auf dem altbekannten Siemens Parkplatz im Gewerbegebiet Hutacker in Erlangen aufeinander. Der 1.AC Erlangen hatte sich heuer eine knifflige neue Streckenführung einfallen lassen, die so manche Schwierigkeit beinhaltete.

Um 9 Uhr ging es für die Jüngsten in der K1 zur Sache im Kampf um die schnellsten Zeiten. Hier hatten wir wieder zwei Fahrer am Start: Bei Sean Elliot sorgten insgesamt 9 geworfene Pylonen für einen 7. Platz. Eric Müller begnügte sich zwar mit 8 Pylonen, ein Torfehler bedeutet aber trotzdem Platz 8 von 11 Startern.

In der K2 war dieses Mal leider kein Laufer Fahrer am Start. Schade, Jannick Spiller rutscht dadurch, daß er bisher bei 2 Rennen nicht am Start war, leider in allen Meisterschaften aus den ersten 5 Rängen.

In der K3 siegte wieder der diese Saison fast unbezwingbare Favorit Dominik Kroginski vom MSC Röthenbach mit über 2 ½ Sekunden Vorsprung. Bei unseren Fahrern wurde Johannes Kestlers Taktik, lieber auf Sicherheit zu fahren und keine Pylone zu riskieren, mit einem 4 Platz bei 13 Startern belohnt. Liam Elliott wählte die gleiche Taktik und zeigte seine bisher beste Saisonleistung. Zwei gute, fehlerfrei gefahrene Läufe bedeuteten für ihn Rang 6. Luca Bauer büßte für eine geworfene Pylone leider mit Rang 10.

Die K4 ist eine Klasse mit einem extrem hohen Niveau. Hier sind 80% der Fahrer (und Fahrerinnen ;-) ) in der Lage um die Podestplätze mitzufahren und kleinste Fehler werden schwer bestraft. Lucca Brechtel legte eigentlich zwei gute, fehlerfreie Läufe auf den Asphalt, musste aber trotzdem mit dem 5. Platz bei 10 Startern zufrieden sein. Luca Schmitt setzte im 1. Lauf alles auf eine Karte, warf aber dabei 2 Pylonen. Dies bedeutete einen 8. Platz in der Endabrechnung. Mut wird leider nicht immer belohnt, aber am nächsten Samstag in Schillingsfürst kommt schon die nächste Chance für unsere Piloten, in den Kampf um die begehrten Plätze 'am Stockerl' einzugreifen. Wir wünschen unseren Fahrern viel Glück!

 

 

******

Jugendkart-Slalom MC Ansbach am 16.06.2018

 

Nach einer Woche Pause mussten unsere Nachwuchsfahrer dieses Mal beim MC Ansbach ihr Talent unter Beweis stellen. Als Novum richtete der MC Ansbach auf dem Gelände des Autohofs Ansbach zwei Kartslaloms an einem Tag aus. Es wurde auf zwei verschiedenen Parcours einmal um Punkte zur nordbayerischen ADAC Pokalmeisterschaft und zum Mittelfränkischen Regionalpokal, und im zweiten Rennen zum Mittelfränkischen Regionalpokal und zum BMV Pokal gekämpft. An sich wäre das eine tolle Sache – einmal anreisen und zweimal Rennen fahren. Zumindest in der Theorie...aber dazu später!

Weil auf beiden Strecken parallel Rennen gefahren wurden, mussten dieses Mal alle Altersklassen bereits sehr früh am Start stehen. Beim Rennen 1 begann die K3 bereits um 9 Uhr, statt wie gewohnt um 11:45 Uhr. Das war wohl für manchen noch etwas zu früh. Am besten kam Luca Bauer mit diesen Widrigkeiten zurecht und belegte einen guten 5. Platz unter 15 Startern. Johannes Kestler verschenkte eine bessere Platzierung als den 6. Platz, weil er meinte im 2.Lauf 3 Pylonen geworfen zu haben und daraufhin nur noch „mit gebremsten Schaum“ ins Ziel rollte...er hatte aber in Wirklichkeit keine Pylone geworfen. Liam Elliott hatte dagegen wirklich 3 Pylonen geworfen und büßte dafür mit einem 14. Platz.

In der K4 haderten unsere beiden Fahrer anscheinend ebenso mit der ungewohnt frühen Startzeit. Luca Schmitt konnte mit einem 5.Platz von 12 Startern noch relativ zufrieden sein, während Lucca Brechtel mit insgesamt 5 geworfenen Pylonen völlig „von der Rolle“ war und auf dem vorletzten Platz landete.

Parallel dazu startete auf dem anderen Kurs das Rennen 2, wie üblich, mit der K1. Hier zeigten unsere Kleinsten einen erfreulichen Aufwärtstrend. Sean Elliot konnte unter 15 Startern immerhin einen 6.Platz erreichen, Eric Müller rückte ihm in seinem erst zweiten Kartrennen mit einem 8.Platz schon ganz schön dicht auf den Pelz.

In der danach gestarteten K2 musste leider auch Jannick Spiller zwei geworfene Pylonen mit einem 7.Platz unter 15 Startern bezahlen.

Aber es gab ja auch noch für alle ein zweites Rennen an diesem Tag...Jetzt wechselten unsere Nachwuchsfahrer auf die jeweils andere Strecke um dort ihr zweites Rennen an diesem Tag zu bestreiten.

Die K3 zeigte jetzt eine geschlossene Mannschaftsleistung, leider am falschen Ende der Ergebnisliste...Luca Bauer eröffnete den Reigen mit einer Extrarunde im Kreisel auf Platz 14 von 16 Startern, Liam Elliott konnte das mit 3 Pylonen und einem 15. Platz noch „toppen“. Johannes Kestler setzte dann dem Ganzen die Krone auf mit 2 Torfehlern und 4 Pylonen und einem daraus resultierendem 16. Platz.

In der K4 kam Lucca Brechtel mit dem 7. Platz von 12 Startern noch mit einem blauen Auge davon. Der Podiumsdauergast Luca Schmitt hatte alles andere als seinen besten Tag erwischt und musste eine Pylone mit einem ungewohnten 9.Rang büßen.

In der K1 konnte sich Eric Müller noch einmal steigern und wurde starker Siebter. Sean Elliott ging unter die Sportkegler und sammelte insgesamt 16 Strafsekunden aus 8 geworfenen Hütchen, die dann leider den 11. Rang unter 14 Startern bedeuteten.

Jannick Spiller musste sich nach einem völlig verpatzten ersten Lauf mit einem 10.Platz unter 14 Startern in der K2 zufrieden geben.

Fazit: Ansbach war für die meisten unserer Jungs kein besonders gutes Pflaster, sondern lief eher unter dem Motto „Außer Spesen nichts gewesen“. Aber schon am nächsten Samstag in Erlangen gibt es eine neue Chance aufs Podium zu klettern. Wir drücken allen die Daumen!

 

 

 

 

********

 

Jugendkart-Slalom AMC Feucht am 03.06.2018 

Pünktlich zum Ende der Pfingstferien ging es für unsere jungen Kartpiloten auf dem altbekannten Parkplatz des Hagebaumarkts in Feucht um Platzierungen und Punkte zum Regionalpokal Mittelfranken und zum Nordbayerischen ADAC Jugendkartslalom-Pokal.

Auffällig viele Gaststarter aus der Oberpfalz und Oberfranken sorgten schon ab der K1 für deutliche Überschreitung des Zeitplanes. Die Strecke war eng und knifflig gesteckt und verlangte so von den Fahrern vollste Konzentration in den zwei Wertungsläufen.

In der mit 17 Startern der Jahrgänge 2009 und 2010 sehr gut besetzten Klasse K1 erreichte Sean Elliott einen 10. Platz. Unser Neuzugang Eric Müller schlug sich wacker bei seinem allerersten Kartrennen überhaupt. Leider sorgte die Aufregung für 11 geworfene Pylonen und und einen 16. Platz. Aber, wie die Freitagstrainings zeigen, wird das mit Sicherheit schon bald besser!

In der K2 konnte sich ein glänzend aufgelegter Jannick Spiller mit dem 3. Platz unter 13 Startern viele Meisterschaftspunkte sichern.

In der K3 sorgten die 16 Teilnehmer für ordentlich Spannung. Hier nutzte Sebastian Traub vom AMC Feucht seinen Heimvorteil und siegte mit 1,9 Sekunden Vorsprung. Dahinter ging es mehr als eng zu. Johannes Kestler verbesserte sich in seinem 2. Wertungslauf um 1,1 Sekunden, musste sich aber trotzdem Max Hagenauer vom AC Erlangen um 2/100 Sekunden geschlagen geben und wieder mit dem 3.Platz zufrieden sein. Luca Bauer bezahlte leider eine geworfene Pylone mit dem 11. Platz . Liam Elliott räumte sogar 3 Pylonen ab und so musste sich der Vorjahressieger mit dem 14. Platz bescheiden.

In der K4 ging es unter den ebenfalls 16 Startern ähnlich spannend wie in der K3 zur Sache. Der Dauer-Podiumsanwärter Luca Schmitt wurde hier um 9/100 Sekunden auf den 3. Platz verwiesen. Lucca Brechtel büßte für seine im 2.Lauf geworfene Pylone mit dem 7. Platz. Bitter, wenn man bedenkt, daß zwischen Platz 2 und Platz 7 nicht einmal 1,4 Sekunden lagen.

Am 16.Juni haben unsere Cracks dann auf dem Autohof an der A6 in Ansbach die nächste Gelegenheit zum Kampf um Pokale, Punkte und Platzierungen. Dies wird ein langer Tag für alle Beteiligten werden, denn der MC Ansbach führt dann sogar zwei Jugendkart-Slalomrennen an einem Tag durch.

 

 

 

*****

3. Jugendkart-Slalom MSC Röthenbach am 12.05.2018

Nach einer Woche Pause für unsere Kartpiloten, ging es am Samstag, den 12.05., wieder um Punkte und Platzierungen zum Mittelfränkischen Regionalpokal, zur Bezirksmeisterschaft des BMV und zur Nordbayerischen ADAC-Pokalmeisterschaft.

Ab 9 Uhr ging es auf dem anspruchsvollen und schnellen Rundkurs für die einzelnen Altersklassen um die sprichwörtliche Wurst.

In der K1 belegte Sean, der jüngste Spross der Elliott'schen Motorsportdynastie, mit insgesamt 8 Pylonenfehlern noch Platz 9 bei 13 Startern.

In der K2 hatten wir dieses Mal leider keinen Fahrer am Start.

In der K3 holte ein glänzend aufgelegter Johannes Kestler mit einem 3.Platz von 16 Startern sein bisher überzeugendstes Saisonergebnis. Bei Liam Elliott und Luca Bauer verhinderten die Nerven, bzw. eine und zwei geworfene Pylonen, eine bessere Platzierung als Platz 12 und 13.

In der K4 haderten die Topfavoriten Luca Schmitt und Lucca Brechtel diese Mal mit der schnellen Strecke und kegelten, allerdings wieder einträchtig, im ersten Lauf. Sie belegten in der mit 12 Startern besetzten Klasse, mit jeweils 2 Strafsekunden, die Plätze 6 und 8.

Aber solange ein solider Mittelfeldplatz fürs Streichergebnis in einer Meisterschaft sorgt, kann man immer noch von einem 'Luxusproblem' sprechen ;-)

Am 03.06. geht es für unsere Fahrer dann beim AMC Feucht in die nächste Runde um die Meisterschaftspunkte.

 

**********

 

2. Jugendkart-Slalom AC Hersbruck am 28.04.2018

Der zweite Jugendkart-Slalom für unsere Fahrer fand am 28.04. in Hersbruck statt. Ab 9 Uhr ging es in den einzelnen Altersklassen auf dem Veranstaltungsgelände des AC Hersbruck am Rollschuhplatz um Siege, Platzierungen und Punkte zum Regionalpokal und zur Nordbayerischen ADAC-Pokalmeisterschaft.

In der Klasse der Jüngsten, der K1, erreichte unser Sean Elliott einen 7.Platz bei 11 Startern.

In der K2 sorgte Jannick Spiller mit Platz 5 von 11 Startern wieder für eine solide Mittelfeldplatzierung.

In der K 3 waren dieses Mal nur 2 Fahrer unseres Vereins am Start. Johannes Kestler und Liam Elliott konnten noch nicht in den Kampf um die Podestplätze hinter der schnellen Amazone Sahra Olonczik eingreifen. Beide konnten zwar im ersten Lauf gute Zeiten hinlegen, mussten aber im zweiten Lauf ihre Ambitionen durch je eine Pylone begraben. So reichte es am Ende für Johannes nur zu einem 8. und für Liam zu einem 10.Platz unter 12 Teilnehmern.

In der K4 konnten die derzeitigen Aushängeschilder des MC Lauf, Luca Schmitt und Lucca Brechtel, die in sie gesetzten Erwartungen wieder voll erfüllen. Nach Platz 1 und 2 in der Vorwoche holten sie in Hersbruck die Plätze 2 und 3 in der mit 11 Startern besetzten Klasse. Luca Schmitt musste sich dabei denkbar knapp mit 8 Hundertstel Sekunden geschlagen geben.

In der K5 hatten wir keinen Fahrer am Start.

 

 

 

*****

 

 

 

 

 

 

 

Nachwuchsfahrer

 

gesucht!!!

 

Du bist zwischen 5-10 Jahre alt und möchtest Rennluft schnuppern?

 

Wir bieten

-Slalom-Kart-Fahren im Verein

-Günstige Beiträge

-eine super Motorsportgruppe

-festes Training und Trainer

-Teilnahme an Rennen und Veranstaltungen

 

Dann melde dich bei uns!

www.mc-lauf.de

Ansprechpartner: Schmitt Matthias

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mobil: 0171/6858766