21. ADAC-Rallye im Nürnberger Land

Am 03.05.14 veranstaltete der MC-Lauf nach 2 Jahren Pause wieder die beliebte Rallye im Nürnberger Land zu der sich 99 Teams angemeldet haben. Eingeladen waren alle Motorsportler der Rallye 200 und dem Histo-Cup. Bei der Rallye 200 starten die Fahrzeuge in unterschiedlichen Kategorien von seriennahen Fahrzeugen bis hin zu stark modifizierten Fahrzeugen. Die Rallye wurde auch für den populären VW Golf II 1.8 Cup gewertet.


Insgesamt galt es 7 Wertungsprüfungen zu absolvieren, von denen die erste und letzte Prüfung als Rundkurs gefahren wurde. Die Länge der jeweiligen Strecke variierte je Wertungsprüfung zwischen 3,3km und 5,4km.
Bei dem 5,3km langen Rundkurs in Lochhof wurde den Pilotinnen und Piloten das gesamte fahrerische Können abverlangt, da bei dieser Prüfung Asphalt- und Schotterpiste im Wechsel zu befahren waren. Eine besondere Rolle nimmt dabei der Copilot ein, der sich zuvor die Streckencharakteristik genau einprägen muß und dem Fahrer den Streckenverlauf mit Entfernungsangaben, Kurvenradien und Streckenbeschaffenheit ansagt. Somit müssen Fahrer und Beifahrer als Team gut aufeinander abgestimmt sein, um ganz vorne mit dabei zu sein.
Das zu der Spitze gehörende Team Fritz Köhler/Petra Hägele auf BMW M3 mußte leider in der Wertungsprüfung 3, nachdem das Fahrzeug von der Strecke abgekommen und stark beschädigt wurde, die Rallye abbrechen.
Auch die Teams Nicolas Hässler/Tina Annemüller auf Porsche 911 bzw. Reinhart Honke/Michael Heinze auf Mitsubishi Lancer Evo 9 mußten wegen Getriebe bzw. Motorschaden vorzeitig die Challenge beenden.
Während der Veranstaltung ergab sich durch den vorher erwähnten Unfall bei der Wertungsprüfung 3 eine Verzögerung von 1 Stunde, da die Strecke zur Bergung des Fahrzeuges komplett gesperrt werden mußte. Glücklicherweise gab es neben weiteren kleinen Blechschäden keine Personenschäden, sodass alle Teams wohlbehalten zum Rallyezentrum in Schnaittach zurückkehrten.
An der Veranstaltung nahmen auch 11 Fahrzeuge des Historic Rallye Cup teil, die die jeweilige Wertungsprüfung in einer vorgegebenen Zeit möglichst exakt zu absolvieren hatten.

Gegen 18.30 Uhr fuhr das letzte Fahrzeug durch das Ziel und die Fahrerinnen und Fahrer konnten sich zunächst einmal an einem Buffet stärken und später dann das Erlebte austauschen und die sogenannten „Benzingesprächen“ vertiefen.
Gegen 22.30Uhr führte dann der erste Vorsitzende des MC Lauf, Peter Birkmann mit seinem Sportleiter Roland Beiküfner die Siegerehrung in den jeweiligen Klassen durch.
Den Gesamtsieg fuhr bei der 21. ADAC Rallye Nürnberger Land das Team Werner Jetzt/Ramona Kees auf Fiat 131 JRT Corse vor den Teams Werner Mühl/Sebastian Königer auf BMW E36 Compact und Klaus-Jürgen Faust/Doris Nägel auf Mitsubishi Lancer Evo 9 ein.

 Fahrzeug des Gesamtsiegers, Quelle Photo Felzi, Claudio Pocar

 

Bei der Wertung zum VW Golf II 1.8 Cup fuhr als Lokalmatador das Team Sebastian Schätz/Markus Lehner für den MC Lauf den Klassensieg ein.

Nach der einstündigen Siegerehrung beendete Peter Birkmann die Veranstaltung und wünschte allen Teilnehmern eine gute Heimreise.

Die einzelnen Ergebnislisten finden Sier hier:
http://pfaffis-auswertung.de/html/2014-156.html

This entry was posted in News. Bookmark the permalink.

Comments are closed.